Unser Chef-Sommelier Daniel beim European Beer Star
Categories: Blog

Vom 8.-9. Oktober war unser Chef-Sommelier Daniel in München beim European Beer Star, wo er unser »Altes Mädchen« vertreten hat. Was er dort so erlebt hat, lest ihr hier:

Donnerstag

Donnerstag 5 Uhr früh Hamburg, das Abenteuer: »European Beer Star 2015« kann für mich beginnen.

Als Biersommelier des »Alten Mädchen« habe mich natürlich sehr über die Einladung als Juror des European Beer Star gefreut.

Nach einen kurzen Flug von Hamburg nach München bin ich gegen 13 Uhr in Gräfelfing bei der Akademie Doemens angekommen. Zur Stärkung stand dort eine bayrische Brotzeit für alle Juroren bereit. Dann ging es aber auch schon direkt los: 115 Juroren aus ca. 30 Nationen verkosten in zwei Tagen insgesamt 1.957 Biere aus 55 Bierkategorien. Es galt also sehr viele unterschiedlich Biere in einem kurzen Zeitfenster zu bewerten.

Bewertet und verkostet wurde in 8er Teams mit je einem Team-Captain. Dabei wurde nach dem olympischen Prinzip vorgegangen: Vorrunden, Zwischenrunden und Endrunden. Je nachdem wie hoch die Anzahl der eingesendeten Biere in der jeweiligen Kategorie war, variierte die Anzahl der Biere je Runde zwischen 8-12 Proben. Verkostet wurde blind. (blind – Brauerei und Produkt waren dem Juror nicht bekannt) In der Vorrunde wurde ca. die Hälfte der Biere jeweils in die nächste Runde weiter geschickt.

Bilder EBS 3

Am ersten Tag durfte ich bereits Biere aus vier Kategorien verkosten. (German Style Kellerbier hell, German Style Kellerbier Pilsener, Strong Beer barreled, Belgian Style Tripel) Das ging schon mal gut los. Nach vier Stunden, gegen 19 Uhr war der erste Verkostungstag vorbei.

Bei einem zünftigen Abendbrot hatte man nun die Möglichkeit weiter mit und  über Bier aus der ganzen Welt mit seinen Mitjuroren zu fachsimpeln. Doch ganz verausgaben sollte man sich dabei lieber nicht denn es ging ja schon Freitag früh um 9 Uhr mit der zweiten Verkostungsrunde weiter.

Freitag

Nach einem kleinen Fußmarsch vom Hotel zur Akademie Doemens, wurden wir bereits für die zweite Runde erwartet. In neun Bierkategorien galt es nun knapp 40% mehr Biere zu verkosten. Da die Biere diesmal eher aus dem Craftbeer Segment stammten, (Belgian-Style Blond Ale, Herb and Spice Beer, Belgian Style Fruit Sour Ale, Belgian Style Strong Ale, Scotch Ale, Ultra Strong Beer) sah ich der Masse die da auf mich zukam, doch recht erwartungsvoll entgegen. Auch mein Team an diesem Tag war für mich als jungen Sommelier eine echte Bereicherung. Es bestand überwiegend aus Doemens Veteranen, welche teilweise schon mehr als zehn mal als Juroren an dieser Expertenverkostung teilnehmen durften. Daher lauschte ich sehr interessiert Ihren tollen Geschichten und Erfahrungen rund ums Thema Bier.

 Bild EBS 2

Gegen 17 Uhr war es dann endlich soweit: Die Gewinner von Gold-, Silber- und Bronze aus 55. Bierkategorien standen fest. Abschließend ging es in den Garten, um von allen Juroren ein Gruppenfoto zur Erinnerung festzuhalten.

EBS Bilder 7