Neue Speisen im Alten Mädchen: 11 Rundstück warm
Categories: Blog

Der nächste Kandidat unserer Reihe „Neue Speisen im Alten Mädchen“: 06 Rundstück warm. So bezeichnet man in Norddeutschland, vor allem in Hamburg, einen Imbiss, für den man eine warme, mit Bratensoße übergossene Scheibe Rinder- oder Schweinebraten in ein halbiertes Rundstück (Weizenbrötchen) legt. Einer von mehreren Theorien zufolge ist die auf der Reeperbahn erfundene Spezialität der Vorläufer des klassischen Hamburgers. Unser Rundstück ist aus Rind vom Landwert Hof, und wird mit Gewürzgurke und Kopfsalat serviert.

Das Rundstück warm scheint übrigens bereits um 1900 in Hamburg verbreitet gewesen zu sein. Als Erfinder gilt unter anderem der Wirt Heinrich Heckel, der an der Reeperbahn (Ecke Hamburger Berg) das Bierhaus Heckel betrieb. Als dort im Jahr 1901 eine Gesellschaft nach Küchenschluss etwas Warmes essen wollte, soll er auf Geheiß seiner hungrigen Gäste aus den noch übrig gebliebenen Resten Braten, Soße und Semmeln die ersten Rundstücke gezaubert haben. Einer anderen Theorie nach kam Heckel 1904 selbst auf die Idee, Rundstücke mit warmem Braten anzubieten, weil seine Köchin krank war. So oder so: eine Spitzenerfindung!

Hintergrund: In den letzten Wochen haben wir von euch viele Wünsche und viel konstruktive Kritik zu unserem Essen erhalten. Daher wollen wir euch an dieser Stelle in den kommenden Tagen Stück für Stück unsere neuen Speisen vorstellen. Wir haben uns für die neue Karte mächtig ins Zeug gelegt und hoffen, mit der Auswahl und Zubereitung euren Geschmack zu treffen und weitere Freunde zu gewinnen. Bei der Zubereitung der Speisen stehen für uns die Region und nachhaltige Erzeugung im Fokus. Wichtig sind uns der direkte Kontakt und die Kenntnisse der Erzeuger über ihre Produkte. Außerdem verarbeiten wir nach Möglichkeit umfassend Produkte aus ökologischer und artgerechter Erzeugung des Landwert Hof Stahlbrode in Mecklenburg-Vorpommern.20131218_AM-Tischset_N_FINAL