Hamburg, den 30.7.2013

Craft Beer Days Berlin 2013

Zwei Tage Berlin, zwei Tage bei knapp 40 Grad Hitze – fast zu heiß, um überhaupt Bier zu verkosten.
Aber eben auch nur fast: Immerhin 1000 internationale Fans der Craft Beer Szene sind am Samstag, den 27. und am Sonntag, den 28. Juli
zur wunderschönen Malzfabrik nach Tempelhof-Schöneberg gepilgert,
um die Arbeiten von 19 Craft-Brauern zu verkosten, untereinander zu fachsimpeln und sich über ihr Lieblingsthema auszutauschen.
19 Brauer mit gut 80 Sorten Craft Beer, nicht wenige davon extra für die 1. Craft Beer Days Berlin eingebraut –
das macht uns mächtig stolz und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Einen Monat vor der Biermeile und zwei Monate vor dem Braufest konnten die Craft-Brauer in der Malzfabrik zeigen,
was sie können – eingeladen vom Braugasthaus „Altes Mädchen“ und dem „Craft Beer Store“ der Ratsherrn Brauerei in Hamburg
und der Berliner Agentur Foodpol, präsentierte sich jede Brauerei unter gleichen Bedingungen:
Jeder Stand war gleich aufgebaut, jedes Bier gleich kalt, nichts sollte ablenken vom Brauer und seinem Produkt.

Neben Ratsherrn waren die Craft Brauer: Braukunstkeller, Kreativbrauerei Kehrwieder, Maisel & Friends, FritzAle, Crewale Werkstatt, Ricklinger Landbrauerei, Finsterwalder Brauhaus und Kraft Bräu,

Brewbaker, Schoppe Bräu, Heidenpeters, Beer4wedding, Hops & Barley und die Privatbrauerei am Rollberg aus Berlin,

Black Isle Brewing Co. aus Schottland, Brewdog (UK), Rogue (Newport, Oregon) als Gäste von außerhalb und

mit Pax Bräu aus der Rhön der Gewinner des Publikumpreises.

Wir lassen den Berliner Thorsten Schoppe von Schoppe Bräu ein Fazit ziehen: “Die Sonne hat uns erbarmungslos auf den Kopf gebrannt, was sicher den einen oder anderen an den nächsten See getrieben hat. Trotzdem waren alle Aussteller gut drauf und hatten mal etwas Zeit miteinander zu quatschen und Kontakte zu knüpfen. Das gehört für mich definitiv zu Craft Beer dazu. Besucher-Highlights waren neben den vielen anderen englischsprachigen Gästen James Watt von Brewdog und Greg Koch von Stone Brewing. Das Hamburger Veranstalterteam war super und ständig bemüht, es uns Ausstellern Recht zu machen. Insgesamt eine richtig runde Geschichte.”

Neben der schönen Livemusik, dem großartigen Essen von Foodpol und der imposanten Location war die bunte und leckere Welt der Craft Biere also der Star auf den 600 Quadratmetern Außenfläche der Malzfabrik. Wir durften 48 Stunden experimentierfreudiges Brauhandwerk von engagierten und kreativen Köpfen und Händen erleben. Dafür danken wir allen Brauern, Gästen und Helfern!

Vielen Dank für die 3. Craft Beer Days nach Hamburg und Norderstedt – Berlin, drink local!
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

Axel Ohm und Patrick Rüther vom Braugasthaus Altes Mädchen (www.altes-maedchen.com)
Max Marner vom Craft Beer Store: (www.facebook.com/craftbeerstore.hamburg)
Kay Schlichting und Kai Neumann von der Agentur Foodpol (www.foodpol.com)